SEO für Anwälte – Mandanten über Google gewinnen

SEO für Anwälte 2024

Inhaltsverzeichnis

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie mit SEO für Anwälte über Google konstant neue Mandanten für Ihre Anwaltskanzlei gewinnen können. Hierzu erklären wir Ihnen, welche Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (auch SEO genannt) wirklich sinnvoll sind und am Ende des Tages für zahlreiche Anfragen von Mandanten sorgen.

SEO für Anwälte – einfach erklärt

Das Ziel von SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist es, die eigene Webseite durch intelligente Optimierungen möglichst weit oben in den Ergebnissen einer Suchmaschine, wie zum Beispiel Google, anzeigen zu lassen. 

Dazu kann man eine Webseite auf verschiedene Weise optimieren. Die wichtigsten dafür sind Onpage-SEO, Offpage-SEO und Lokal-SEO.

Onpage-SEO für Anwälte

Die Onpage-Optimierung beschreibt die inhaltliche, technische und strukturelle Verbesserung einer Webseite. Um diese erfolgreich auszuführen, kann man folgendermaßen vorgehen:

  1. Keyword-Recherche: Es ist elementar wichtig, dass wir wissen, welche Suchbegriffe der Nutzer bei Google sucht, damit wir später die Inhalte auf die wichtigsten Begriffe ausrichten können. Dazu gibt es verschiedene Tools, wie zum Beispiel den Google Keyword-Planner, Sistrix, Seobility oder Ahrefs. Wichtig: Erstellt man Inhalte für Begriffe, die niemand bei Google sucht, dann erhält man auch keine Besucher auf seiner Seite.
  1. Strukturierung der Webseite: Um dem Nutzer die Bedienung einer Webseite so einfach wie möglich zu machen, sollte der Inhalt der Webseite gegliedert und verständlich sein. Dies verbessert die Nutzererfahrung. Eine bessere Nutzererfahrung führt zu einer längeren Verweildauer, was sich wiederum positiv auf das Ranking der Webseite auswirkt.
  1. Erstellung von Content: Nicht nur die Strukturierung des Inhalts sollte schlüssig sein, sondern auch der Inhalt selbst. Dieser sollte sachlich sowie informativ sein und dem Nutzer einen Mehrwert bieten.

Offpage-SEO für Anwälte

Offpage-SEO beschreibt alle Optimierungen, die außerhalb Ihrer Seite vorgenommen werden. Dazu gehören:

  1. Backlinks: Backlinks sind Verlinkungen von externen Webseiten auf Ihre Webseite. Diese Verlinkungen funktionieren, solange Sie von einer seriösen Quelle kommen, wie eine positive Empfehlung zu Ihrer Webseite. Grundsätzlich gilt: Je mehr, desto besser. Achtung: Backlinks von unseriösen Quellen oder Themen-fremden-Webseiten können sich negativ auf das Ranking Ihrer Webseite auswirken.
  1. Lokal SEO: Da die meisten Rechtsanwälte und Kanzleien regional in einer Stadt tätig sind, ist das Ziel sehr oft, Mandanten aus der Umgebung zu akquirieren. Lokal SEO erhöht Ihre Sichtbarkeit bei ortsansässigen Nutzern deutlich.
  1. Technische SEO: Nutzer schätzen eine schnelle und unkomplizierte Webseite. Aus diesem Grund sollten sich Webseiten schnell laden, einfach lesbar sein und mit einer SSL-Verschlüsselung gesichert werden. Jegliche Art von technischen Problemen für zu schlechten Nutzer-Signalen, die sich wiederum negativ auf das Ranking auswirken.
    1. Ladezeit-Optimierung
    2. Mobile-Responsive-Optimierung
    3. SSL- und HTTPS-Sicherung

Lokal SEO

Lokal SEO bezeichnet alle Optimierungsmaßnahmen, die getätigt werden, um in den lokalen und regionalen Suchergebnissen möglichst weit oben platziert zu werden. Somit ist es möglich, dass Sie in ortsabhängigen Suchen relevanter für Mandanten platziert werden.

Ein Beispiel: Ein Mandant sucht “Kanzlei für Strafrecht Berlin-Schönefeld”. Da der Standort Ihrer Kanzlei in Berlin-Schönefeld ist und Ihre Webseite Lokal-SEO-optimiert ist, erscheinen Sie weit oben in den Ergebnissen für diesen Suchbegriff.

Suchergebnisse Rankingfaktoren für Anwälte

Je besser Ihre Webseite optimiert ist, desto höher wird Ihre Webseite in den Ergebnissen der Suchmaschine angezeigt und ist für mehr suchende Mandanten sichtbar.

Welche SEO-Maßnahmen lohnen sich für Anwälte?

Um Ihre Webseite effizient für Mandanten sichtbar zu machen, empfehlen wir, Ihre Seite nur für einen Suchbegriff zu optimieren.

Ein Beispiel: Wenn Ihr Rechtsgebiet Strafrecht ist, informieren Sie Ihre Mandanten über Ihre Leistungen, Aktivitäten und Angebote in diesem Bereich. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mandanten wissen, in welchen Rechtsbereichen Sie praktizieren und welchen Mehrwert Sie bieten. Darauf sollte besonders in der Überschrift und den Meta-Angaben geachtet werden. 

Keyword: Anwalt Strafrecht Hamburg

Meta-Titel: Anwalt für Strafrecht in Hamburg – Kanzlei Dr. Müller

H1: Ihr Anwalt für Strafrecht in Hamburg: Dr. Müller

Als weitere Optimierungsmaßnahme sollten Sie sich in die wichtigsten Branchenverzeichnisse eintragen. Damit erhalten Sie eine solide Basis der sogenannten Backlinks (Backlinkprofil). Mit Ihrer Anmeldung in Branchenverzeichnissen und der dortigen Verlinkung (Backlinks) Ihrer Webseite, erhalten Sie Autorität. Die Autorität einer Webseite ist die Beschreibung für die Stärke Ihres Backlink-Profils.

Die wichtigsten Branchenverzeichnisse für Anwälte sind:

  • Verzeichnis-Anwalt.de
  • Anwalt.de
  • Juraforum.de
  • Experten-Branchenbuch.de
  • Yelp
  • Gelbe Seiten
  • Go Yellow
  • Go Local
  • Das Örtliche
  • 11880.com
  • Yellow Map
  • MeineStadt.de
  • City-Map.de
  • Kennstdueinen.de
  • Bundes-Telefonbuch.de
  • Cylex
  • Standtbranchenbuch.com
  • Das Telefonbuch.de
  • Onlinestreet.de
  • Werkenntdenbesten.de
  • Firmendb.de

Was sind die Vorteile von SEO?

Der wichtigste Vorteil der Suchmaschinenoptimierung ist, dass Sie mit Ihrer Webseite Ihre Sichtbarkeit bei Google erhöhen und dadurch von potentiellen Mandanten gefunden werden können.

Weitere Vorteile sind:

  • Aufbau organischer Reichweite
  • Langfristig geringere Kosten pro Neu-Mandant als bei bezahlter Werbung
  • Konstante Mandantenakquise durch Top-Rankings bei Google
  • Abheben von anderen Wettbewerbern
  • Langfristige Wettbewerbsfähigkeit

Mandantengewinnung durch Suchmaschinenoptimierung

Um mit der eigenen Webseite und den eigenen Leistungen potentielle Mandanten von sich zu überzeugen, sollten Sie diese Faktoren bei der Suchmaschinenoptimierung unbedingt beachten:

  • Das richtige Keyword: Das richtige Keyword ist essentiell für den Erfolg einer SEO-Kampagne. Wenn Sie sich auf die falschen Keywords fokussieren, haben Sie keine Chance neue Mandanten über Google zu gewinnen. Ein gutes Keyword zeichnet sich durch ein möglichst hohes Suchvolumen aus. Wichtig ist aber auch, dass das Keyword genau zu Ihrer Leistung passt und spezifisch ist.

Beispielsweise macht das Keyword “Anwalt” keinen Sinn, auch wenn es ein sehr hohes Suchvolumen hat. Das Problem dabei ist, dass die Such-Intention bei einzelnen Begriffen sehr unterschiedlich ist. Besser sind genauere Begriffe mit lokalem Bezug. Beispiel: “Anwalt Strafrecht Hamburg”, “Anwalt Verkehrsrecht Bielefeld”.

  • SEO-Optimierung der Webseite: Die Inhalte Ihrer Webseite sollten nicht nur für Bots der Suchmaschine gut lesbar sein, sondern auch für die Besucher der Webseite. Dazu gehört auch ein gut strukturierter, leicht verständlicher Text mit allen nötigen Informationen passend zum wichtigsten Keyword.

Ebenso sollte die Webseite stets auf technische Mängel überprüft werden, um diese schnellstmöglich zu beheben und das Ranking der Seite dadurch nicht zu beeinträchtigen.

  • Reputation im Internet: Mit dem Aufbau hochwertiger Backlinks verschaffen Sie Ihrer Kanzlei Autorität bei Google und werden in den Suchergebnissen weiter oben angezeigt.

Die Vorteile von SEO im Vergleich zu bezahlter Werbung

SEO bietet aufgrund seiner beständigen Leistung viele Vorteile gegenüber bezahlter Werbung. Dazu gehören:

  • Unabhängigkeit von Google Ads: Obwohl bezahlte Werbung den Vorteil bieten kann, in kurzer Zeit eine hohe Sichtbarkeit einer Webseite zu erzielen, schwindet diese, sobald die Zahlungen eingestellt werden. Dadurch verschwinden auch die Besucher der Webseite.

Dagegen bietet die Suchmaschinenoptimierung die Lösung der Unabhängigkeit, da eine hohe Sichtbarkeit und große Reichweite nicht abhängig von regelmäßigen Zahlungen sind.

  • Geringe Kosten: Besonders in der Anwaltsbranche müssen Sie mit hohen Kosten für bezahlte Werbung rechnen, da hier ein großer Wettbewerb besteht.

SEO hingegen ist nahezu kostenlos, da Sie ausschließlich in die Optimierungsarbeiten investieren.

  • Garantie für Besucher: Bezahlte Werbung bietet keine Garantie dafür, dass Nutzer die Webseite besuchen und Sie dadurch neue Mandanten gewinnen.

Bei Webseiten, die optimiert wurden und sich in einer hohen Position unter den organischen Suchergebnissen befinden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Nutzer die Webseite und deren Inhalte als äußerst hilfreich empfinden. Als Folge gewinnen Sie zahlreiche Mandanten.

Werbebeschränkungen als Besonderheit von SEO für Anwälte

Aufgrund des gegenwärtigen Wettbewerbs unter ca. 165.000 zugelassenen Rechtsanwälten in Deutschland (Stand Januar 2023) wurde eine Lockerung des vorher bestehenden Werbeverbots genehmigt.

Anwälte und Kanzleien dürfen Ihre Rechtsberatung und Expertise mit rechtlich zugelassenen Methoden bewerben, welche in der Bundesrechtsanwaltsordnung §§ 6-10 BORA und der Berufsordnung für Rechtsanwälte §§ 43b, 49b, 59a BRAO reglementiert sind. Ihre Werbung sollte jedoch stets allgemeingültig, sachlich und berufsbezogen sein.

Sie dürfen:

  • Informationen über Ihre Tätigkeit und den Tätigkeitsbereich preisgeben
  • Informationen über Ihre angebotene Rechtsberatung teilen
  • Mandanten nach deren Einwilligung nennen
  • andere Social-Media-Plattformen betreiben, welche das Themengebiet behandeln
  • juristische Artikel publizieren
  • Ihrer Webseite Ihren Namen oder den Ihrer Kanzlei geben, solange dieser sachlich verwendet wird
  • Ihr Honorar preisgeben

Was macht eine SEO Agentur für Rechtsanwälte und Kanzleien?

Damit Sie Ihren Arbeitsprozessen nachgehen können, kümmern sich SEO Agenturen um die Optimierung Ihrer Präsenz in Suchmaschinen.

Mit umfassendem Wissen über die Vorlieben von Nutzern und Suchmaschinen, optimieren SEO-Spezialisten Ihre Webseite, um für eine langfristige und dauerhafte Mandantenakquise zu sorgen.

Uns als SEO-Agentur ist der Erfolg unserer Kunden besonders wichtig. Deswegen arbeiten wir gewissenhaft und zielstrebig mit den modernsten SEO-Tools, um die Webseiten unserer Kunden in die Top-Positionen von Google zu bringen.

Wie läuft die Zusammenarbeit ab?

Um eine gemeinsame Zusammenarbeit zu beginnen, vereinbaren wir ein Erstgespräch zur Analyse Ihrer Webseite und Ihres Wettbewerbs. Dabei schildern Sie uns Ihre Vorstellungen und wir entwickeln für Sie ein individuelles Angebot, angepasst auf Ihre Wünsche. Danach beginnen wir mit der vollumfänglichen Optimierung Ihrer Webseite.

Wie viel kostet SEO für Anwälte?

Die Kosten für SEO unterscheiden sich danach, wie umfangreich Sie eine Zusammenarbeit mit uns anstreben. Zudem haben der Wettbewerb und die daraus folgenden zukünftigen Optimierungen Einfluss auf die Kosten. Je stärker die Konkurrenz ist, desto mehr Optimierungen müssen vorgenommen werden, um zu den obersten Suchergebnissen zu gehören.

Welche SEO-Tools gibt es?

Die Arbeit mit hochwertigen Tools wie Sistrix, Seobility, Moz und Ahrefs ermöglicht es uns, genaue Analysen Ihrer Webseite und Ihrer Konkurrenz zu tätigen, so dass Sie mit uns neue Mandanten gewinnen.

Antonia

Antonia

SEO- und Schreibliebhaberin für Ihre digitale Sichtbarkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert